Arduino Gewächshaussteuerung

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 806
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
08.07.2014, 20:48

Ich habe mich getäuscht. Es ist nicht Pin 17 sondern Pin 15. Kann also sein, dass der doch hinüber ist. Na egal. Die Chips kosten ja nicht die Welt und ggf. kann ich den Chip ja noch für ein anderes Projekt einsetzen, bei dem der Pin gar nicht benötigt wird.

Heute sind meine Halbschalengehäuse gekommen. Perfekt für den Einbau der Schaltung. Ich muss noch ein "Fenster" für das Display ausschneiden und es mit durchsichtigem Kunststoff versehen, damit es dicht ist. Außerdem müssen die Taster noch in den Deckel eingebaut werden und natürlich die Bohrungen für die Steuer- und Zuleitungen durchgeführt werden. Tja... Und dann kanns eigentlich losgehen Smile

Am Programm feile ich noch ein wenig. Ich habe in dem Chip schließlich noch ca 25 KB Speiche übrig Big Grin
-----

Sic mundus creatus est.
Zitieren
tesacrep
Administrator
*******

Beiträge: 504
Registriert seit: Dec 2013
Bewertung: 2
08.07.2014, 21:48

Ich meinte mit dem Abschneiden den Spannungsregler.
Was hast du den an Pin 15 Angeschlossen? Nicht das das selbe wieder passiert.

Mfg, tesacrep
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 806
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
09.07.2014, 21:10

Zitat:Ich meinte mit dem Abschneiden den Spannungsregler.

Achsoo.... Ich hatte den LM317 verkehrt eingebaut. Pins vertauscht. So etwas überlebt der kleine im TO92-Gehäuse auf keinen Fall.

Ich hab die Schaltung korrigiert und einen neuen LM317 verbaut. Jetzt funzt es auch.

Meinen Schaltplan habe ich auch überarbeitet. Die Pins für die Taster werden jeweils mit einem Widerstand auf HIGH-Potenzial gezogen. Mit einem Tastendruck wird der Pin auf Masse gezogen und somit auf LOW-Potenzial. Diese Vorgehensweise ist nun auch im Schaltplan erkennbar:

Gewaechshaussteuerung
-----

Sic mundus creatus est.
Zitieren
tesacrep
Administrator
*******

Beiträge: 504
Registriert seit: Dec 2013
Bewertung: 2
11.07.2014, 09:40

Ich habe auch (mal wieder) neuigkeiten.

Ich habe jetzt meinen Touchscreen, und habe festgestellt, dass dieser eine menge arbeit wird. Des weiteren konnte ich einen Manuellen Test mit den Peltierelmenten machen. Leider habe ich noch keine passenden Lüfter mit 46mm gefunden. Mir scheint als würde zum Heizen ein element fast reichen, aber beim Kühlen bin ich mir nicht sicher ob wenn die Sonne reinknallt zwei genügen. Ich denke das kann nur ein Dauertest zeigen.

Auch habe ich jetzt UV Leds gekauft. Jetzt fehlt nur noch ein passender Sensor.

Auch ein Netzteil das genügend Power hat fehlt mir noch. Das werde ich die nächsten Tage bestellen, wenn ich nochmal alles durchgerechnet habe.

Mfg, tesacrep
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 806
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
23.07.2014, 11:01

Endlich arbeite ich auch mal wieder am Projekt....

Ich habe meine Schaltung nun in ein Gehäuse eingebaut und das Ganze mal eine Nacht lang laufen lassen (ohne Pumpe/Ventile). Es stellt sich heraus, dass ich noch einen Programmfehler habe, der mir ein paar meiner Variable zerschießt, was dann zu lustigen Erscheinungen auf dem Display führt.

Da muss ich also nochmal ran.

Außerdem habe ich die Fuses meines µC mal richtig gestellt. Da war noch ClockDiv/8 aktiv. Dadurch läuft die Schaltung logischerweise viel langsamer. Das Programm ist jedoch auf 8MHz ausgelegt. Die Delayzeiten dauern so dann 8 mal länger.

Danach wollte meine Uhr nicht mehr laufen. Daraufhin habe ich mein neues DSO203 mal ausgepackt um das 1 Hz-Signal zu testen... Siehe da, es ist weg! F*ck! Entweder ist der CD4521 hinüber oder irgendwo ist eine kalte Lötstelle. Vielleicht habe ich beim Bohren der Befestigungslöcher auch eine Leiterbahn beschädigt. Ich muss die Platine also nochmal ausbauen und ein paar Kontakte prüfen.

Bei der ersten groben Draufsicht habe ich allerdings schon einen Fehler in meinem 1Hz-Taktgeber gefunden. Pin 9 des CD4521 schwebt in der Luft, gehört aber eigentlich über 100nF an Plus. Das Ausbauen der Platine lohnt sich also... Angry

Ich werde die Schaltung heute noch korrigieren.

Gruß, Uni

Zitat:Danach wollte meine Uhr nicht mehr laufen. Daraufhin habe ich mein neues DSO203 mal ausgepackt um das 1 Hz-Signal zu testen... Siehe da, es ist weg! F*ck! Entweder ist der CD4521 hinüber oder irgendwo ist eine kalte Lötstelle. Vielleicht habe ich beim Bohren der Befestigungslöcher auch eine Leiterbahn beschädigt. Ich muss die Platine also nochmal ausbauen und ein paar Kontakte prüfen.

Es ist viel trivialer.... Es liegt an der Betriebsspannung. Ich habe ja mit dem LM317 einen Spannungsregler eingebaut, der (logisch) dafür sorgt, dass die Schaltung nicht zuviel Power abbekommt.

Die Schaltung ist auf den Betrieb mit Akkus ausgelegt. Ich nutze 4 AA-Zellen mit je 1,2 Volt, also 5,8 Volt. Der Spannungsregler macht daraus 5,01 Volt (Was gemäß der Spezifikation des LM317 grenzwertig ist, da zwischen Eingangs- und Ausgangsspannung mindestens 1-2 Volt Unterschied sein sollten). Nun sind die Akkus gerade etwas schwach und die Eingangsspannung ist auf 4,8 Volt gesunken. Aus dem Spannungsregler kommen nun 3,56 Volt (Gemessen in der Schaltung). In der Folge bekommt IC4521 nicht genügend Saft und stellt den Betrieb ein bzw. schwingt unkontrolliert rum. Dumm gelaufen!

Ich lade jetzt mal die Akkus und teste danach, ob meine Theorie stimmt.

Ich hatte ja geschrieben, dass mein Programm auf 8MHz ausgelegt ist, die Schaltung aber wegen ClockDiv/8 auf 1MHz lief. Ein auf 8MHz getakteter Chip benötigt natürlich mehr Saft und mein Taktproblem trat auf, als ich die Fuses neu gesetzt hatte.

Ich glaube, es ist geschickt, ClockDiv/8 wieder zu setzen und das Programm auf 1MHz anzupassen. So würden die Ressourcen geschont.

Grüssle!
Uni
-----

Sic mundus creatus est.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.07.2014, 11:32 von Unilein.)
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 806
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
23.07.2014, 13:28

So... Akkus sind geladen!

Und meine Theorie wurde bestätigt. Kaum liefern die Akkus wieder 5,8 Volt, funktioniert auch der Timer wieder korrekt. Damit ist klar, dass ich einen kleinen Designfehler in der Schaltung habe. Der µC kann locker mit 4 Volt betrieben werden, zumal er jetzt mit 1Mhz läuft (Programm ist auch schon angepasst). Die Akkus liefern logischerweise nicht immer 5,8 Volt. Die Spannung sinkt ja mit der Entladung ein wenig. Ich werde den CD4521 direkt, unter Umgehung des Spannungsreglers an die Spannungsversorgung anschließen. Das dürfte das Problem beseitigen.

Für den CD4521 besteht dabei keine Gefahr, da CMOS-Bausteine von 3 Volt bis 15 Volt vertragen.

Gruß, Uni
-----

Sic mundus creatus est.
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 806
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
26.07.2014, 14:33

Endlich fertig, dachte ich mir....

Schaltung OK, Programm soweit OK. Nur noch kurz in ein Gehäuse packen. Also Gehäusebohrungen vorgesehen und alles soweit rein geschraubt. Heute morgen dann noch die Kabel für den Anschluß der Ventile und der Pumpe rausgeführt und dann Testlauf.....

NICHTS!

Die Ausgänge schalten nicht mehr. F*ck denke ich mir. Was ist denn jetzt schon wieder los? Schaltung wieder ausgebaut, Kontakte geprüft. Alles OK soweit. Dann die Signale an den Optokoplern geprüft. Ja, dort kommt Spannung an, wenn das Programm die Ports schaltet.

OK... Wann hab ich noch gleich die Schutzdioden für die Ausgänge rein gelötet? Hmm... Sind die richtig drin? Eigentlich schon.... Naja... Knips die mal kurz ab! Gesagt, getan... Dioden getrennt. Test.... NICHTS!

Ok ok.... Nicht aufregen!!! Mach mal kurz Pause.... Angry

Grill angeworfen, es gibt Spareribs... Fleisch auf den Grill... Und da kommt mir ein Geistesblitz:

Gleiches Problem wie zuvor mit dem Timer. Für den Mikrocontroller reicht die Spannung (Die kann locker mit 3 Volt laufen). Aber für das Schalten der Transistoren reicht die Spannung aus den Optokopplern evtl nicht mehr aus. Das muss ich jetzt testen.... Ich lade mal wieder die Akkus und teste das gleich mal. (Den Spannungsregler hatte ich ja erst zuletzt eingebaut.)

Wenn sich herausstellen sollte, dass die Spannung zu niedrig wird, muss ich wohl einen Widerstand am Spannungsregler ändern oder mit einer höheren Spannung als 5,8 Volt arbeiten (vielleicht eine 9 Volt Blockbatterie).

Über das Ergebnis halte ich Euch auf dem Laufenden.... Big Grin
-----

Sic mundus creatus est.
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 806
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
26.07.2014, 18:21

Einige Stunden später....

Also nur an der Akku-Spannung lag es nicht. Also habe ich die Schaltpins der Optokoppler (vom Pluspol zum Optokoppler, vom Optokoppler zur Basis des jeweiligen TIP122) vom Spannungsregler weggenommen und direkt mit der Spannungsquelle verbunden --> Fehlanzeige.

Nachdem das nicht funktioniert hat, habe ich den Spannungsregler komplett still gelegt und die Schaltung direkt aus den Akkus gespeist --> Fehlanzeige! (Dabei hat das zuvor 100%ig funktioniert.)

Danach habe ich die Schutzdioden wieder aktiviert und bin nun ratlos. Ich habe das Projekt beiseite gelegt und schaue es mir in ein paar Tagen wieder an. So genervt wie ich bin, kann das nicht gut gehen Big Grin Da kann es schonmal passieren, dass ein Vorschlaghammer auf die Schaltung fällt....
-----

Sic mundus creatus est.
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 806
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
31.07.2014, 22:02

....am kommenden Wochenende schaue ich mir meine Schaltung nochmal an.....

kann ja nicht sein, dass das Teil plötzlich nicht mehr funktioniert!
-----

Sic mundus creatus est.
Zitieren
tesacrep
Administrator
*******

Beiträge: 504
Registriert seit: Dec 2013
Bewertung: 2
01.08.2014, 19:30

Ich habe gestern auch wieder einen neuen Nano bestellt, damit es endlich wieder voran geht. Warum möchtest du eigentlich Bleiakkus verwenden und nicht Lipos. Da wäre die Spannung immer etwa gleichförmig. Sind natürlich auch teuer. Smile
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste