Eine Wetterstation mit dem NodeMCU

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 741
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
#31
01.12.2017, 19:05

Hi,

im Grunde waren die Sensoren doch schon klar: Temperatur, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit, Lichtstärke, UV-Index und Windstärke. Dabei sind Temperatur und Luftfeuchtigkeit ein Sensor, Luftdruck ist auch ein Sensor (der hat auch noch mal Temperatur dabei), UV-Index ist ein eigener Sensor und Lichtstärke sowie Windstärke ebenfalls.

Die Bezeichnungen der Sensoren sind weiter oben bereits genannt.


SD-Karte kann man nur theoretisch weglassen, da irgendwo das Web-Frontend gespeichert werden muss. Dieses im Programm von Hand aufzubauen halte ich für eine sehr unflexible Lösung. Außerdem muss ja auch irgendwo die Konfiguration abgelegt werden. Zum Beispiel die Adresse des Servers auf den die Daten übertragen werden sollen. Außerdem wird ein Medium benötigt auf dem die Messwerte gespeichert werden um sie lokal abrufen zu können oder wenn der Zielserver mal nicht erreichbar sein sollte.

Gruß
Uni
-----

Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste