Arduino Nano Warnhinweis!

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
etstudent123
Junior Member
**

Beiträge: 25
Registriert seit: Jan 2016
Bewertung: 0
#1
23.01.2017, 21:56

Ich möchte euch warnen!

Ich wollte heute kurz ausprobieren ob ich es schaffe ein 4 Kanal Relais anzusteuern. Wichtig zu wissen wäre dass ich nicht der beste Elektroniker bin und es eigentlich hasse elektronische Schaltungen aufzubauen. Das Programm war ja relativ schnell geschrieben. Da ich eine Selbsthaltung haben wollte war dies ein bisschen aufwändiger aber schafbar. In 2h in den Weihnachtsferien, super Leistung dachte ich mir damals. Doch ich Idiot habe den Taster falsch beschaltet. Wer braucht den schon bitte einen Pull-Up/Down Widerstand? Also den Taster einmal auf 5V und das andere Ende an den Pin 2. Leider funktionierte das nicht. Also suchte ich damals den Fehler im Programm und dachte mir ich bin ein schlechter Programmierer. Paar Wochen später hab ich also das Relais getestet und dachte mir es ist kaputt, weil ich vergessen hab dass das Relais ein Activ Low Relais ist. Irgendwann bin ich da auch drauf gekommen. Heute bin ich dann drauf gekommen das mein Relais eh funktioniert also musste es an meiner Taster-Schaltung liegen. Pull-Down rein und siehe da es funktioniert. Dann dachte ich mir, so blöd ich auch war, ich könnte doch sicher den Pull-Down Widerstand raus nehmen und probierte das auch mal.

!!!Wichtig!!!

Als ich dann ca. 2 Sekunden auf meinen Taster drückte kam mir eine super Rauchwolke vom Arduino Nano entgegen.

Was hab ich gemacht ?

Ich habe einen PERFEKTEN Kurzschlussgebaut und dadurch meinen Halbleiter gebrutzelt. Wie es aussieht werde ich ihn auch nicht mehr retten können oder hat vielleicht jemand Erfahrungen damit gemacht?

Ich kann den Arduino noch einschalten ^^ Vielleicht hab ich mir nur den D2 Pin zerschossen? Ich weiß es nicht genau …

Wünsch euch noch einen schönen Abend Smile
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 741
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
#2
24.01.2017, 20:57

Hallo etstudent123,

ich muss jetzt doch mal leicht schmunzeln. Studierst Du nicht irgendwie in dem Bereich??

Aber OK, ist mir auch schon ganz ähnlich passiert. Du hattest den Taster zwischen D2 und Masse? oder zwischen D2 und Vcc (spielt eigentlich keine Rolle). Prinzipiell ist das kein Problem, die Eingänge vertragen 5 Volt. Allerdings darf der Strom, der fliesst 20 mA NICHT übersteigen.

Je nach Schaltungsaufbau kann aber dieser maximale Strom leicht überschritten werden und schon raucht es in und um den Bauteilen.

Aus Deiner Beschreibung habe ich allerdings entnommen, dass Du an D2 lediglich einen Taster dran hattest? Und vom Taster an 5 Volt? War denn D2 auf "Eingang" gestellt? Eigentlich funktioniert das so problemlos. Ich persönlich neige allerdings dazu, immer PullUps oder PullDowns einzubauen.

Gruß
Uni
-----

Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!
Zitieren
etstudent123
Junior Member
**

Beiträge: 25
Registriert seit: Jan 2016
Bewertung: 0
#3
07.02.2017, 14:14

Ja ich studiere in diesem Bereich jedoch bin ich kein Fan von elektrischen Schaltungen Da hatte ich immer einen Kollegen der mir die Sachen aufgebaut hat Jetzt war eben das Problem das ich versuchen wollte ob ich wirklich einen Pull-Up/Down Widerstand benötige und dachte mir probierst es einfach mal aus Spät am Abend in der Prüfungswoche vielleicht nicht meine beste Idee Aber ich vergesse ABSOFORT nicht mehr wozu man einen Pull-Up/Down Widerstand benötigt und das man ihn auch richtig positioniert
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste