Drehzahlabhängige Fußraumbeleuchtung

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
iamgrooot
Junior Member
**

Beiträge: 14
Registriert seit: May 2016
Bewertung: 0
#1
24.09.2016, 14:43

Hallo,
Ich habe mal eine kleine Denksportaufgabe und ein theoretisches Projekt für euch;
Gestern auf der Heimfahren kam mir eine Spontanidee: Die Fußraumbeleuchtung im Auto könnte ja die Farben ändern. Wäre ja mal was neues (dabei denke ich nicht an Ultrabright oder Cree leds, sondern ein ganz diffuses Licht). Doch die Frage stellte sich mir "Wie, bzw wann, ändert sich das Licht?". Die Idee kam auch schnell: Mit der Drehzahl!
Dabei sollte das Licht bei 0 - 2500 Grün leuchten, bei 2500 -4000 gelb und ab 4000 rot (ist natürlich abhängig vom jeweiligen Auto).
Wie realisiere ich das? Ich müsste also in den Fußraum jeweils 3 Led Streifen kleben und diese mit einem Arduino verbinden. Den Arduino müsste ich wiederum mit dem elektronischen Drehzahlgeber des Getriebes verbinden, was dank stromdieben ja kein Problem sein dürfte.
Jetzt kommt das Problem: Das Signal des Getriebes wird binär an den Chip im Tacho weitergegeben, welcher bei mir digital ist. Wie übersetze ich dem Arduino nun dieses binäre Signal? Von Natur aus kann er damit ja nun nichts anfangen und weiß nicht bei welchem Wert er welche leds schalten muss. Selbst einprogrammieren kann ich es auch nicht, da ich die binärcodes selbst nicht kenne und auch nicht mal weiß ob es so funktioniert wie ich mir das gedacht habe.
Hat jemand Erfahrung damit oder eine Idee, mal abgesehen von der Sinnhaftigkeit des Vorhabens

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Zitieren
tesacrep
Administrator
*******

Beiträge: 500
Registriert seit: Dec 2013
Bewertung: 2
#2
25.09.2016, 00:48

Hey,

prinzipiell finde ich deine Idee Spitze.

Zur Umsetzung:

Das Drehzahlsignal kannst du abhängig vom Fzg. meistens auch irgendwo analog Abgreifen. Alternativ ist es bei den meisten Autos so das die Drehzahl bei Motorlauf über das "Plus" mitkommt.

Die Alternative wäre - wenn Du ein wenig tiefer gehen willst - das Du das Arduino CAN Shield verwendest. Meistens findet man die CAN ID für Drehzahl relativ schnell.

Interessant dafür ist aber wie gesagt in was für ein Auto das ganze verbaut werden soll.

Für die Hardware würde ich versuchen nur einen Streifen aber dafür RGB zu verbauen. Theoretisch kann man ja auch nur eine dezente LED verbauen.


Grüße,

tesacrep
Zitieren
iamgrooot
Junior Member
**

Beiträge: 14
Registriert seit: May 2016
Bewertung: 0
#3
25.09.2016, 01:05

Die Idee ist klasse. An den Can Bus habe ich gar nicht gedacht. Finder dieses Can Shield aktive Prozesse über welche man die ID herausfindet, oder wie funktioniert das in der Praxis?
Das wäre sicherlich einfacher als analoge Signale anzulernen.
Es sollte in einen Suzuki Liana.
Eine Rgb Leiste wäre wohl intelligenter, da meistens nur eine schmale Fläche vorhanden ist.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Zitieren
tesacrep
Administrator
*******

Beiträge: 500
Registriert seit: Dec 2013
Bewertung: 2
#4
25.09.2016, 22:13

Puh. Das mit dem Can wird schwer. Die Hersteller verstecken die CAN IDs gerne so das man diese sehr mühselig auslesen muss. Habe dazu im Internet spontan nichts gefunden.

Die alternative wäre zumindest beim Benziner die Spannung eins Einspritzventiles abzugriefen. Des weiteren könntest Du es am Tacho oder am Motorsteuergerät versuchen. Ich denke das ist aber alles mit viel Arbeit und einem Oszilloskop verbunden. Toll wäre wie gesagt wenn man das Signal irgendwie aus dem Pluspol Extrahieren könnte.

Richtig schön wären Natürlich WS2812 RGBs da Du hier auch Regenbogeneffekte einfach Realisieren könntest. Die gibt es ja auf einem Break-out.

Grüße,

tesacrep
Zitieren
iamgrooot
Junior Member
**

Beiträge: 14
Registriert seit: May 2016
Bewertung: 0
#5
25.09.2016, 22:22

Ich denke mal das wird alles ein wenig zu aufwendig.
Wie würde es über das Pluskabel funktionieren? Über Spannungsschwankung?

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Zitieren
tesacrep
Administrator
*******

Beiträge: 500
Registriert seit: Dec 2013
Bewertung: 2
#6
26.09.2016, 23:10

Hm, eben mal geschaut. Das wird auch nicht leicht. Die Spannung würde ich nicht nehmen da diese zu Variabel ist. Hast Du vielleicht die Möglichkeit mal am Tacho alle Pins durchzumessen? Einer sollte schon ein Analoges Drehzahlsignal haben.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste