Ein Atmega328 steuert einen Z80-Computer

Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 767
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
27.12.2019, 21:24

Hi Titanes,

ich erstelle meine Schaltungen und das Layout auf EasyEDA.com. Ich bin von dem Online Tool wirklich begeistert. Aus dem Tool heraus kann man dann direkt Platinen bestellen. Die werden dann von JLCPCB erstellt. Der Versand nach Deutschand dauert dann zwischen 2 und 6 Wochen.

Was den Computer angeht: sind ja immer kleine Entwicklungsschritte. Ich implementiere immer mehr. Jedes mal, wenn ich fertig bin und das Teil funktioniert, fällt mir eine Option ein, die man noch einbauen könnte. Ich fürchte, es wird nie endgültig fertig werden Big Grin

Gruß
Uni
-----

Wenn Du nicht weißt, wohin Du segeln willst, ist kein Wind richtig!
Zitieren
Titanes
Member
***

Beiträge: 119
Registriert seit: Aug 2015
Bewertung: 0
30.12.2019, 23:52

Hi Uni,

danke für die Info. Ich werde mich mal damit beschäftigen, wenn ich mit dem Würfelprojekt durch bin.


LG

Titanes

Gesendet von meinem Redmi Note 7 mit Tapatalk
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 767
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
02.01.2020, 22:01

Hallo zusammen,

ich habe mich noch einmal kurz mit dem I/O-Problem beschäftigt. Da war ja folgendes Problem:

Zitat:Einen weiteren kleinen Design-Fehler habe ich der I/O-Steuerung gefunden. Ich habe mich gewundert, warum die I/O-Funktionen mal klappen und mal nicht klappen. Der Grund scheint zu sein, dass das Signal /IORQ vom Z80 mit dem M1-Signal des Z80 zusammen betrachtet werden muss. Wie das genau funktionieren soll, muss ich noch aus dem Datenblatt des Z80 popeln. Vielleicht heute Abend noch...

Mit einer kleinen Drahtbrücke und einer durchtrennten Leiterbahn konnte ich das Problem beheben.

Heute habe ich dann noch einmal meine serielle Schnittstelle auf ein Breadboard gesteckt. Und siehe da: Funktioniert auf Anhieb. Seit ca. einer Stunde läuft auf dem Z80Ardu ein Programm, welches Text über den I/O-Port an die serielle Schnittstelle übergibt. Die serielle Schnittstelle ist mit meinem PC verbunden. Dort läuft ein Terminalprogramm, welches die Daten anzeigt.

Aktuell werden Daten mit 57600 Baud übertragen. Das geht auch noch schneller. Dafür muss ich lediglich den Quarz gegen einen anderen austauschen.

Ich werde dann meine Miniprojekt "Webserver mit dem ESP8266" noch einmal rauskramen.

Grüße
Uni
-----

Wenn Du nicht weißt, wohin Du segeln willst, ist kein Wind richtig!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.01.2020, 20:57 von Unilein.)
Zitieren
Titanes
Member
***

Beiträge: 119
Registriert seit: Aug 2015
Bewertung: 0
03.01.2020, 20:06

Hallo,

gut, daß es nur die eine Brücke war. Wäre sonst schade für die schöne Platine gewesen, wenn man kreuz und quer etliche Drähte hätte ziehen müssen.

Gruß

Titanes

Gesendet von meinem Redmi Note 7 mit Tapatalk
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 767
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
03.01.2020, 21:11

Moin!

Ich habe mir trotzdem neue Platinen bestellt Big Grin . Es gab noch zwei Kleinigkeiten, die ich sowieso ändern wollte. Da kam mir der Designfehler zu Pass. Die neuen Platinen dauern ja ein paar Wochen. Derweil arbeite ich mit der modifizierten Platine. Die funktioniert einwandfrei.

Ich habe jetzt mal mit dem Webserver-Projekt angefangen. Das ist auf jeden Fall "sehr sinnvoll"  Dodgy

Und wenn das soweit läuft, dann schließe ich das Projekt Z80Ardu erstmal ab. Ich baue dann lediglich noch die serielle Schnittstelle und bestelle dafür noch Platinen. Die Platine wird dann auf jeden Fall auch den ESP8266 einschließen, damit WLAN möglich wird (Das teste ich aktuell ja schon auf dem Breadboard).

Es wird Zeit, mal wieder etwas Neues zu beginnen. Vielleicht mal wieder etwas weniger umfangreichechtes Arduino-Projekt zum Beispiel.  Cool

Gruß
Uni
-----

Wenn Du nicht weißt, wohin Du segeln willst, ist kein Wind richtig!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.01.2020, 21:20 von Unilein.)
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 767
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
16.01.2020, 22:00

Hallo zusammen,

heute kamen überraschend bereits meine neuen Platinen für den Z80Ardu. Hab natürlich gleich eine Version zusammengelötet. Dafür benötige ich inzwischen nur noch ca 45 Minuten Big Grin

Zwei kleinere Signalprobleme galt es ja noch zu beheben. Außerdem war die alte Platine für mein Gehäuse etwas zu hoch, ich musste also alles ein wenig zusammen schieben. Und weil ich Bock hatte, habe ich die Platinen in schwarz bestellt:

[Bild: e7b6e044491dcc7297d9465c2ac736d6.jpg]

Man könnte sagen, dass der Z80Ardu jetzt soweit fertig ist. Die Fehler sind behoben, er funktioniert einwandfrei.
Ich habe inzwischen aber auch alle Bauteile für eine SMD-Version in meiner Bastelkiste. Ich werde also, rein als kleine Übung, eine SMD-Version bauen.

Gruß
Uni
-----

Wenn Du nicht weißt, wohin Du segeln willst, ist kein Wind richtig!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.01.2020, 22:11 von Unilein.)
Zitieren
Titanes
Member
***

Beiträge: 119
Registriert seit: Aug 2015
Bewertung: 0
17.01.2020, 12:06

Hallo Uni,

sieht doch Klasse aus.Da brauchst du auf jeden Fall ein transparentes Gehäuse.
Viel Spaß beim SMD Löten.


Gruß

Titanes

Gesendet von meinem Redmi Note 7 mit Tapatalk
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 767
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
01.03.2020, 20:27

Hallo Leute,

für die SMD-Version muss ich die Platine komplett neu planen. Die Bauteile im aktuellen Schaltplan einfach durch SMD-Bauteile ersetzen funktioniert nicht. Wenn ich mal wieder Lust habe, werde ich das angehen. Die Bauteile habe ich alle, eine passende Lötstation auch :-)

Dafür habe ich die serielle Schnittstelle noch einmal neu gebaut. Sie kann jetzt so ca 128 KBit pro Sekunde übertragen, was für die verwendeten Bausteine ganz ordentlich ist. Die Schnittstelle ist mit einem passenden Anschluss für einen ESP8266 (WLAN Modul) ausgestattet. Der Z80Ardu kann also jetzt auch Netzwerk. Aktuell schreibe ich an einem kleinen Webserver in Assembler.

Das wird natürlich kein Apache-Server sondern lediglich ein "Proof-of-Concept", also ein sehr einfacher Server der auf Anfragen reagieren kann und kurze Antworten geben kann. Das Prinzip funktioniert auch schon.

Der letzte Teil des Projekts wird die Optimierung der Software der Tastaturschnittstelle sein. Das hat ja mal gut funktioniert, tut aber aktuell nicht mehr. Vermutlich ein reines Timingproblem.

Den ursprünglich angedachten IDE-Controller für die "Festplatte" verschiebe ich mal in die Zukunft. Denn wie ich schon schrieb: es ist Zeit für neue Projekte!

Gruß
Uni
-----

Wenn Du nicht weißt, wohin Du segeln willst, ist kein Wind richtig!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.03.2020, 20:54 von Unilein.)
Zitieren
Titanes
Member
***

Beiträge: 119
Registriert seit: Aug 2015
Bewertung: 0
03.03.2020, 01:51

Hi Uni,

hast du schon ein neues Projekt in Aussicht?


Gruß

Titanes

Gesendet von meinem Redmi Note 7 mit Tapatalk
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 767
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
04.03.2020, 16:54

Hi Titanes,

das Thema "Gewächshausbewässerung" treibt mich ja um. Da werde ich definitiv etwas machen. Dann würde ich gerne mal das Thema Robotik aufgreifen und mal schauen was ich da so auf die Beine stellen kann. Tja, und dann habe ich ja noch in anderen Threads angekündigt, mal etwas mit dem 6503-Prozessor zu probieren. Das ist ein kleiner Bruder vom 6502. Und das Thema "kleiner computer mit einem Atmega" ist auch noch offen. Achja... und weil ich dieses Jahr zusammen mit meiner Frau 100-Jähriges feiere und dazu eine Steampunkparty ausrichten, wird es da auch noch ein paar kleinere Bauprojekte geben.

Konkret ist aber nur das Thema Bewässerung. Da habe ich bereits passende Teile. Und das werde ich jetzt sehr bald angehen.

Gruß
Uni
-----

Wenn Du nicht weißt, wohin Du segeln willst, ist kein Wind richtig!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste