Ein kleiner Computer

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
tesacrep
Administrator
*******

Beiträge: 500
Registriert seit: Dec 2013
Bewertung: 2
#31
17.05.2015, 15:25

Hmmm. Können die keine doppelseitigen Platinen? dann wäre ja alles viel leichter. Wo sitzt easyEDA eigentlich? Weil aus Erfahrung dauert ja das ätzen auch einiges an zeit. Dann könntest du auch überlegen wenn du es nicht eilig hast auf die Billigere version von DFRobot umzusteigen. Da kosten 10 Platinen inklu. Versand nur 15$. Da ist der Schaden nicht ganz so groß.
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 726
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
#32
17.05.2015, 15:49

DFRobot kenne ich nicht. Hast Du mal einen Link?
EasyEDA sitzt vermutlich in den USA. Die 64$ sind inklusive Versand.

Und klar können die Multilayer-Platinen. Bis zu 4 Layer sind möglich.
-----

Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!
Zitieren
tesacrep
Administrator
*******

Beiträge: 500
Registriert seit: Dec 2013
Bewertung: 2
#33
17.05.2015, 21:47

Aber sicher:

http://www.dfrobot.com/index.php?route=p...y&path=135

Ja so ist das bei DFRobot auch. Schaus dir halt mal an. Der Versand wird halt dauern. Habe da kürzlich auch bestellt, bin mal auf das Ergebnis gespannt.
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 726
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
#34
19.05.2015, 22:01

@tesacrep: danke! hab ich mir mal angeschaut. So wirklich viel sparen kann man aber nicht. Ich überlege noch.

Und während ich noch überlege, habe ich mal ein PCB-Layout gebaut:

   
-----

Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 726
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
#35
25.05.2015, 13:15

Leider musste ich das Layout noch einmal neu machen, da ich noch ein paar Unzulänglichkeiten im Schaltplan fand Dodgy

Dieses mal sollte es aber komplett sein.

   


   


Und so habe ich es nun auch bestellt. [ Bestätigt ist es noch nicht, weil die zunächst noch einen Rule-Check machen. ]

Jetzt ist der Auftrag bestätigt. Ich habe 65 Euro für 5 Platinen gezahlt. Inklusive Versandkosten.

Ich bin gespannt!
-----

Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 726
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
#36
29.05.2015, 23:38

Heute kam die Nachricht, dass meine Platinen unterwegs sind. Das wird dann jetzt wohl in etwa 10 Tage dauern.

Die haben mir aber freundlicherweise ein Bild geschickt :

[Bild: e40b960ef6dbf5cb89326e62941c6c8a.jpg]
-----

Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!
Zitieren
tesacrep
Administrator
*******

Beiträge: 500
Registriert seit: Dec 2013
Bewertung: 2
#37
30.05.2015, 14:55

WOW Nice,

freut mich zu sehen wie das Projekt voran schreitet. Bin mal echt gespannt was du berichtest wenn die Platinen da sind....
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 726
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
#38
04.06.2015, 13:11

In meinem Design habe ich leider noch einen klitzekleinen Fehler entdeckt, den kann ich jedoch mit einem Stückchen Kabel korrigieren.
Die Platinen sind immer noch auf dem Weg. Ich dachte die ganze Zeit sie kämen aus den USA, dem ist aber nicht so. Sie kommen aus Singapur.
Jetzt bin ich mal gespannt, ob ich Zoll bzw. Einfuhrumsatzsteuer zahlen muss.

Aber was solls....

Ich fange heute mit dem "Betriebssystem" an. Schließlich soll mein elektronisches Werk ja auch etwas tun. In der Hoffnung, dass mein Design inzwischen das tun würde, was ich mir ausgedachte habe (Auf dem Breadboard konnte ich das am Ende nicht mehr zusammenstecken, das wären weit über 300 Steckbrücken gewesen), versuche ich mein Glück.

Ich bin noch unsicher, ob ich wirklich etwas komplett neues entwickele und es rein AVR-basiert mache, oder ob ich mir einen Z80-Emulator suche und diesen für meine Zwecke zurecht biege, sodaß ich Z80-Maschinensprache auf dem AVR simulieren kann. Der klassische Z80-Prozessor, der in den 80ern in sehr vielen Heimcomputern als Herzstück verwendet wurde, lief meist mit einer Taktfrequenz zwischen 3 und 4 MHz. Spätere Modelle konnten auch schneller.

Wenn ich also meinen AVR mit 16MHz takte, hätte ich vermutlich genügend Power um einen Emulator zu betreiben.

Im Falle einer Emulation des Z80 würde ich dann das ROM-Listing meines ersten Heimcomputers, einen VZ200, zugrunde legen und versuchen, dieses zu portieren.

Sollte das mit der Emulation nicht klappen, würde ich dennoch einige Ideen aus dem ROM-Listing klauen und sie für den AVR portieren und so mein eigenes Betriebssystem stricken.

Wird wohl eine ganze Weile dauern, bis ich da etwas Brauchbares geschrieben habe, denn so Firm bin ich in Assembler ja auch noch nicht. Da fällt mir Z80-Assembler noch leichter als AVR-Assembler. Der Unterschied ist aber auch ziemlich klar: Der Z80 ist ein CISC-Prozessor (CISC = Complex Instruction Set), während der AVR ein RISC-Prozessor (Reduced Instruction Set) ist.

Der Unterschied liegt in der wesentlich geringeren Anzahl Befehlen des AVR. Ein Z80 hat zum Beispiel schon jede Menge Befehle für Schleifen und Berechnungen an Bord. Dazu auch etliche 16bit-Befehle. Solche Dinge muss man auf dem AVR selbst umsetzen. Das geht natürlich und auf dem AVR wären solche Programmteile vermutlich trotz mehr Code schneller als auf dem Z80.

Nunja.... Es liegt eine große Aufgabe vor mir. :-)

Wir werden sehen. Ich halte Euch natürlich auf dem Laufenden, wenn es Euch interessiert.

Sehr schade, dass hier kein einziger Assembler-Crack an Bord ist, vom dem ich lernen könnte, denn die richtige Struktur für ein solches Projekt in Assembler will sorgfältig gewählt sein.

Wenn am Ende nix funktioniert, kann ich es ja noch in C versuchen *gg*

Grüße!
-----

Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 726
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
#39
04.06.2015, 19:40

Verdammte Hacke!!

Bei meinen Überlegungen zum Programm ist mir ein weiterer Fehler aufgefallen. Auch der lässt sich zum Glück leicht mit einer Flugleitung korrigieren.
Zu gegebener Zeit werde ich Dinge wie Memory Map, Ansteuerung der Videomodi usw. erklären.

Grüße!
-----

Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 726
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
#40
05.06.2015, 12:50

Yippiieeee

Heute sind (überraschenderweise) meine Platinen gekommen .

Die sehen sehr professionell aus.

[Bild: 4a579ed7c3036ff045ec03afddecfb8f.jpg]
-----

Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste