Arduino steuert 8X8 XXL RGB Matrix mit 64 RGB LEDs

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
tesacrep
Administrator
*******

Beiträge: 500
Registriert seit: Dec 2013
Bewertung: 2
#21
02.07.2018, 23:47

Moin Uni,


wenn Du wüsstest... Ich habe ja schon viele dieser Platinen auf Lochtaster gefertigt und konnte teils ähnliche Ergebnisse beobachten. Damals hatte ich das Gefühl das es an den Chips liegt. Die Chinesischen waren einfach viel empfindlicher als die "Marken-Chips" die ich bei Conrad gekauft hatte.

Ich habe eben mal einen Satz geordert den ich morgen abholen kann Smile

Zum Tipp mit der Versorgungsspannung: Den Gedanken hatte ich auch schon und habe deshalb eine der Testplatinen mit zusätzlichen Brücken versehen da im Datenblatt GND und VCC an zwei Pins angegeben war aber in meiner Libary in Eagle nur ein PIN verwendet wird. Hat leider nix gebracht aber ein Bild vom Ergebnis habe ich trotzdem mal angehängt - sieht einfach lustig aus Big Grin

Ein Pin wird ja durch das Register geschleift. Wenn ich diesen Pin mit einer Steckbrücke "weiterleite" funktioniert das Shiftregister in Slot zwei wie las würde es in Slot eins stecken (ist ja auch logisch Big Grin).

Den Schaltplan habe ich in Eagle erstellt - ich warte noch bis ich zeit finde die neuen Register zu testen dann lade ich den zusammen mit meinem Testcode hoch. Ich habe langsam das Gefühl das hier der Fehler liegt - auch wenn der Democode ebenfalls nicht funktioniert.


Grüße

tesacrep


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 726
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
#22
08.07.2018, 15:24

Tach Tesa,

versteh ich das richtig?

Zitat:Ein Pin wird ja durch das Register geschleift. Wenn ich diesen Pin mit einer Steckbrücke "weiterleite" funktioniert das Shiftregister in Slot zwei wie las würde es in Slot eins stecken (ist ja auch logisch Big Grin).

Pin 9 des ersten Schieberegisters geht an Pin 14 des zweiten Schieberegisters. So sollte es sein und so sieht das bei dir auch aus. Wenn du aber sagst, dass das zweite Schieberegister funktioniert, wenn Du eine Brücke einbaust, dann ist auf Deiner Platine etwas falsch. Weil... Wenn Du Pin 14 des zweiten Schieberegisters direkt an Deinen Arduino anschließt und es dann funktioniert, dann fehlt doch irgendwo eine Verbindung.

Oder ich habe Dich falsch verstanden...

Gruß
Uni
Zitieren
tesacrep
Administrator
*******

Beiträge: 500
Registriert seit: Dec 2013
Bewertung: 2
#23
22.07.2018, 20:37

Moin Uni,


das Projekt lag jetzt wieder ein bisschen aber gestern hatte ich ein wenig zeit und hab ein paar ansätze probiert.

Zitat:Pin 9 des ersten Schieberegisters geht an Pin 14 des zweiten Schieberegisters. So sollte es sein und so sieht das bei dir auch aus. Wenn du aber sagst, dass das zweite Schieberegister funktioniert, wenn Du eine Brücke einbaust, dann ist auf Deiner Platine etwas falsch. Weil... Wenn Du Pin 14 des zweiten Schieberegisters direkt an Deinen Arduino anschließt und es dann funktioniert, dann fehlt doch irgendwo eine Verbindung.

Oder ich habe Dich falsch verstanden...


Nicht ganz  Rolleyes, die Brücke steckt zwischen PIN 14 und PIN 9 des ersten Registers. Das meine Schaltung dann funktioniert hat scheint aber auch eher glück gewesen zu sein, denn ich konnte das verhalten leider kein Weiteres mal nachstellen.

Ich habe jetzt die (besseren?) Register vom Conrad probiert und konnte ähnliche Ergebnisse beobachten - langsam habe ich das Gefühl das ich auf der Register last geben muss damit diese sauber arbeiten - also z. B. einfach an jeden Ausgang eine LED zuschalten.

Hast Du sonst vielleicht noch eine Idee? Mir ist es völlig schleierhaft wie manchmal der selbe Code funktioniert - und manchmal einfach nicht...


Grüße

tesacrep
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 726
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
#24
22.07.2018, 21:23

Mal schnell vom Handy aus...

Welchen Typ Schieberegister hast du im Einsatz? 74hc595? Sollte das der Fall sein, versuch mal 74hcT595. Da hast du ein reines TTL Signal.

Geht allerdings nur, wenn du Deine Schaltung nicht mit 3,3 Volt betreibst.

Gruß,
Uni

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
-----

Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!
Zitieren
Unilein
Fachgebiet Rauchentwicklung
*******

Beiträge: 726
Registriert seit: Apr 2014
Bewertung: 5
#25
24.07.2018, 09:39

So, jetzt noch mal etwas ausführlicher...

Das Schieberegister 74HC595 ist die CMOS-Variante. Bei CMOS-Bausteinen ist es extrem wichtig, alle unbenutzten Eingänge auf ein definiertes Potenzial zu legen (z.B. auf Masse). "Hängen" die Pins in der Luft, wirken sie wie Antennen und fangen wild irgendwelche Signale auf, die dann dafür sorgen, dass der Baustein "flattert". Bei den HC-Typen ist außerdem zu beachten, dass LOW- und HIGH-Pegel zu den HCT/LS/ALS-Typen anders sind.

Ein althergebrachter 74595 (ohne HC) arbeitet mit TTL-Technik. Denen macht es nichts aus, wenn Pins offen liegen. Die HCT-Variante des Bausteins ist zwar ein CMOS-Baustein, jedoch mit den Eigenschaften der TTL-Technik. Alternativ darf es auch ein 74LS595 sein (Low Power Schottky). Der arbeitet auch mit TTL-Signalen.

Vielleicht liegt da ja der Hund begraben...

Ansonsten steht mein Angebot, mir Deine Schaltung einmal anzusehen.

Grüße
Uni

PS: Hier mal eine Übersicht der 74xx-Familien. Ist gunrdsätzlich eine gute Info: https://de.wikipedia.org/wiki/74xx#Logikfamilien

pps: Und hier noch einmal ein Bild, welches die Kaskadierung des Schieberegisters zeigt... Nur zur Überprüfung: https://goo.gl/images/4VRGRb
-----

Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.07.2018, 10:23 von Unilein.)
Zitieren
tesacrep
Administrator
*******

Beiträge: 500
Registriert seit: Dec 2013
Bewertung: 2
#26
12.01.2019, 22:40

Hallo zusammen,
 
 
@Uni leider sehe ich Deine zweite Antwort erst jetzt - und habe jetzt doch nochmal die Steuerung gewechselt.
 
Ich setze jetzt aus den WS2811. Dafür habe ich in China extra Platinen mit dem Chip gekauft die auch 12V abkönnen. Eigentlich für LEDs gedacht, sie packen aber laut Datenblatt gerade noch den 20cm langen "Streifen".
Die kleinen Steuerplatinen haben plus und minus Vertauscht. Der Strip kann also nicht einfach angeschlossen werden, sondern ich muss immer ein Adapterkabel bauen. Und das jetzt 64 mal.
 
Leider hat die Stromanagabe von 72W der Meter bei dem RGB Strip nicht gestimmt - das ist vermutlich die Lichtabgabe. Deswegen habe ich zu viele Netzteile...
 
Damit sind meine selbst entwickelten Platinen leider erstmal ohne Einsatzzweck - aber ich bin mir sicher, dass ich noch einen Einsatzort finde.
 
Nun aber zum eigentlichen Projektfortschritt:
 
52 von 64 Led Quadraten sind gelötet und Verbaut
32 davon haben schon einen Stecker auf der Rückseite
17 Steuerplatinen sind Fertig gelötet
14 davon sind angeschlossen und funktionieren bereits
64 der 128 Kupplungen sind fertig
 
Es fehlen noch etliche Verbindungskabel.
 
Vermutlich gehen mir bald die Bauteile aus - aber Nachschub habe ich bereits geordert.
 
Damit ihr euch ein überblick Verschaffen könnt habe ich mal ein Bild der Rückseite angehängt.


Grüße

tesacrep


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste